Radreise Tagebuch

Cardio To Hell Route – Ach wie ist das schön :)

Putzmunter ging es heute schon um 9 Uhr weiter. Und ich merkte schnell das 9 bis 10 Uhr die perfekte Zeit zum generellen losdüsen ist. Man hat dadurch noch so viel vom Tag. Zuvor startete ich immer ab ca. 13 Uhr. Never Ever

Komoot aktiviert und meine Cardio To Hell Route gestartet. Das Ende vom Lied war ein wunder Popo nach nur 50 Km. Geplant waren 70, aber diese zogen sich wie ein Kaugummi. Besonders in der nächsten Innenstadt fiel ich fast vom Glauben ab. Nicht enden wollende Steigungen, jenseits meiner bisherigen Vorstellungskräfte. 🙂

Impressionen des Tages:

  1. No, no!?? Fotki niczego sobie…) Piekna natura i Francja?!…)
    Pokazuj nam rowniez piekne francuskie zabytki??
    A maja tego baaardzo duzo!)
    Barbara.

  2. Przede wszystkim zrob i nam przedstaw pare fotek z pieknych francuskich kosciolow, katerdr oraz innych ciekawych zabytkow..)
    Barbara..

    • Tez lubie koscioly, ale w trakcie jazdy boje sie troche o rower. Nie chetnie zostawiam go zbyt daleko. Wiec robie tylko foty z daleka. Tych zabydkow jest tu w pip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*