Radreise Tagebuch

Industrial am Meer – Tag 12 mit 45 Bildern

Tip des Tages: Das einzige was mir beim fahren überhaupt kein Spaß macht ist mein hinterlistiger Sattel. Er fängt mich erst ab 30 Kilometern an zu quälen. Ab dann Twerke ich förmlich auf meinem Bike…Ein guter Sattel ist das wichtigste an einer Radreise. Darum fahrt euren Favoriten mindestens 90 Km am Stück probe.
Stimmung: Schöne Tour mit einer abwechslungsreichen Kulisse.

Produkte in diesem Beitrag: Sony A6000 Systemkamera (285g) | Pentax SMC Super Takumar 55mm f1.8 Objektiv (215g) | Bio Kokosöl (250g) | Komoot Fahrrad Navi App | Samyang Weitwinkel-Objektiv (200g) | Sony Xperia Z3 Compact (129g)

Heute morgen war ich etwas spät dran mit dem Checkout. Mein Lagerabbau dauerte 30 Minuten und ich zog weiter Richtung Belgien. Diesmal längs der Küste, der Hafen-Industrie entlang. Zuvor verabschiedete ich mich noch von den beiden süßen Camp Maskottchen.

Zum Glück gab es heute keinen starken Gegenwind, geschweige vom Rückenwind, den ich bisher noch gar nicht verspüren durfte. Die ersten paar Kilometer sahen in etwa so aus:

Die Fahrradwege wie üblich vorzüglich. In Holland ist es eine reine Freude auf zwei Rädern unterwegs zu sein. Bin an vielen kuriosen Wohngebäuden vorbeigeheizt, aber der Kamera-Akku gab den Geist auf. Zumindest eines davon konnte ich noch teils aus der Nähe erwischen.

Dann mit der ersten Fähre (1,40€) weiter zum anderen Ufer und mitten rein in den Industrie-Komplex. Komischerweise roch man beim vorbeifahren nichts.

Ich zog stumpf an Städten vorbei. Wollte schleunigst ein paar Kilometers gut machen. Eigentlich sollte ich längst in Frankreich an einer Croissant-Theke sitzen. Opa hatte recht: wer rastet der rostet..

 

Vorbei an den Tonnen von Stahl kam mal etwas grün zum Vorschein. Danach ging´s wieder am Meer vorbei. Hier und da ist mal was angebrannt, aber sonst verlief alles ganz friedlich. Nur so einen Hunger hatte ich. Radfahren ist ein Kalorien-Killer und verbrennt jede halbe Stunde um die 240 kcal (bei 15km/h) .. Also grob gerechnet, nach 7 Stunden des herumgurkens ergibt das satte 3.360 kcal, plus schlafen und etwas herumsitzen  4.074 kcal (wow). Und die müssen erstmal wieder reinkommen.

Zur Zeit nehme ich um die 1800 kcal ein. Vor der Radreise wog ich 80kg. Jetzt fühle ich mich wie 75kg :// .. Um ca. 4000 kcal am Tag wieder einzunehmen, müsste ich folgendes essen:

  1. Hardcore: 3 Döner á 774 kcal + 2x Weider Giant Mega Mass Shakes á 817 kcal = 3.956 kcal (Bon Appetit)
  2. Gesund: 6x Banane á 90 kcal + 2 Portionen Langkorn Reis á 456 kcal + 200g Oliven á 230 kcal + 200g Schafskäse á 610 kcal + 500g Joghurt á 350 kcal + 1x Avocado á 256 kcal + 1x Dose 100g Frischkäse á 405 kcal + 2x Brötchen á 170 kcal = 3.643 kcal — Und das alles will noch heruntergewürgt werden 🙂

Ich mache mir demnächst noch mehr Gedanken zum korrekten 4000 Kalorien-Zuwachs auf Radreisen und halte euch auf dem Laufenden..

Wäre mein toller Masochistensattel nicht gewesen, hätte ich heute viel mehr auf dem Tacho stehen. Doch bei 65km oder so, musste ich die weiße Flagge schwingen. Die Sonne hat ebenfalls alles aus sich rausgestrahlt, doch noch herrscht kein Pellkartoffel-Alarm. Schaut mal bei Tag 13 rein. Da verwandle ich mich in Mr. Crabs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*